Hintere Schultermuskulatur: Warum diese Muskelgruppe so wichtig ist

Die hintere Schultermuskulatur geh├Ârt zu den wichtigsten Muskeln des Oberk├Ârpers. Jedoch wird diese beim Training h├Ąufig vernachl├Ąssigt oder falsch trainiert.  In diesem Artikel werfen wir einen Blick darauf, warum die hintere Schultermuskulatur so wichtig ist und warum du ihr mehr Beachtung schenken solltest.

Hintere Schultermuskulatur: Kurze Anatomie

Die hintere Schultermuskulatur besteht aus Muskelfasern auf der R├╝ckseite der Schultern, welche ihren Ursprung im Schulterblatt (Scapula) haben. Sie sorgt zusammen mit den Rhomboiden und dem Trapezius daf├╝r, dass du deine Schultern nach hinten ziehen kannst.  

Gr├╝nde die hintere Schultermuskulatur zu trainieren

Funktioneller Grund

Eine schwache hintere Schulterpartie ist eine der h├Ąufigsten auftretenden Dysbalancen. Wenn man diese im Gegensatz zur vorderen Schulterpartie kaum trainiert, kommt es zu einem Rundr├╝cken, was zu einer ├╝berm├Ą├čigen Belastung von Schulter und R├╝cken sorgt. Dies wiederum erh├Âht das Verletzungsrisiko und kann zu Schmerzen f├╝hren.

Zu einer Verst├Ąrkung dieser Dysbalance kommt es, wenn man seinen Fokus haupts├Ąchlich auf das Brusttraining oder den vorderen Anteil seiner Schulter legt. Ein ├ťbertraining der vorderen Muskulatur f├╝hrt dann zu einem Rundr├╝cken. Durch die St├Ąrkung der vorderen Muskeln im Verh├Ąltnis zu den hinteren wird der Oberk├Ârper nach vorne gebeugt und es entsteht eine Dysbalance. 

Optischer Grund

Eine durchtrainierte hintere Schultermuskulatur l├Ąsst dich breiter wirken. Dadurch, dass deine Schultern nach hinten gezogen werden, wird die Brust nach au├čen gedr├╝ckt wird, weswegen du optisch breiter wirkst. Au├čerdem f├╝hrt diese Haltung zu einem aufrechteren Stand. Zus├Ątzlich dazu liegen deine Arme seitlich am K├Ârper an (anstatt vor dem K├Ârper), was wiederum dazu f├╝hrt, dass Trizeps und Bizeps breiter erscheinen, wenn man den K├Ârper von der Seite betrachtet.

├ťbungen f├╝r die hintere Schultermuskulatur

Face Pull

Der Face Pull ist eine hocheffektive ├ťbung f├╝r den hinteren Schultermuskel und den oberen R├╝cken, da er zwei der drei Funktionen der Schultermuskulatur- die horizontale Abduktion und die Au├čenrotation des Oberarmknochens – umfasst. 

Ablauf: 

  1. Seil (das f├╝r Trizeps-Extensions verwendet wird) an einer Kabelstation befestigen
  2. Etwas in die Knie gehen und nach vorne beugen
  3. Seil umfassen, sodass die Handfl├Ąchen einander zugewandt sind
  4. Arme nach hinten f├╝hren und das Seil bis zur Stirn ziehen, w├Ąhrend die Arme sich ├╝ber Schulterh├Âhe befinden
  5. Kontrolliert in die Ausgangsposition zur├╝ckkehren

Bent Over mit Kurzhantel

Diese ├ťbung ist eine weitere ├ťbung f├╝r den Aufbau der hinteren Schultermuskulatur.  Hierbei solltest du darauf achten, dass dein R├╝cken immer gerade bleibt und du keinen Buckel erzeugst.

Ablauf:

  • Nehme dir ein Paar Kurzhanteln (Handfl├Ąchen zeigen zueinander)
  • Stelle dich etwas nach vorne gebeugt auf, wobei die F├╝├če etwa schulterbreit auseinander stehen
  • Neutrale Nackenhaltung, Hanteln unter der Brust und Ellbogen leicht beugen
  • Hebe die Arme zur Seite, bis sie parallel zum Boden sind, wobei die Bewegung nur aus der Schulter kommt (Kein Schwingen!)┬á
  • Zur├╝ck in die Ausgangsposition zur├╝ck.

Wie auch sonst ist es wichtig, deine Muskulatur vor dem Training richtig aufzuw├Ąrmen und diese auch regenerieren zu lassen. Achte bei den ├ťbungen auf eine saubere Ausf├╝hrung, denn die Schultermuskulatur ist sehr verletzungsanf├Ąllig und sollte mit Vorsicht trainiert werden. Wir vom clever fit Fitnessstudio in hoffen dir geholfen zu haben und w├╝nschen dir ein erfolgreiches Training.

GEF├äLLT DIR DIESER ARTIKEL?ÔÇő

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen